Den Spread festlegen

Natürlich gehört es zu den Aufgaben des Buchmachers, den Spread festzulegen, sodass Wett-Freunde eigentlich nichts hiermit zu tun haben. Dennoch sollten diese durchaus in der Lage sein, die Festlegung des Spreads nachvollziehen zu können. Diese Kenntnisse können das eigene Verständnis für die Funktionsweise von Sportwetten erweitern und somit unter Umständen auch eine Erfolgssteigerung bewirken.

Wettanbieter Bonus Besuch
1. Bet365 Besuch » Testbericht
2. Sportingbet Besuch » Testbericht
3. Tipico Besuch » Testbericht

Darüber hinaus verschafft einem dieses zusätzliche Wissen eine gewisse Sicherheit, denn wenn man die Abläufe bis zur Festlegung des Spread kennt, kann man die Arbeitsschritte des Buchmachers verstehen. Auf diese Art und Weise kann man außerdem eventuelle Betrügereien erkennen und sich so vor diesen schützen.

Folglich sollten alle Hobby-Spieler, sowie selbstverständlich erfahrene Wett-Profis zumindest die Grundlagen kennen, die zur Berechnung der Betting Lines dienen. Zu Beginn gilt es zu klären, was sich eigentlich hinter dem Ausdruck Spread verbirgt. Dieser Begriff stammt aus der Wirtschaft und beschreibt in diesem Kontext die Unterschiede zwischen zwei gleichen Werten.

Auch im Zusammenhang mit Sportwetten handelt es sich hierbei um einen Wert, der die Differenzen zwischen verschiedenen Wetten verdeutlichen soll. Entgegen der häufigen Annahme, dass der Spread von jedem Buchmacher selbst festgelegt werden kann, wird dieser in der Regel zuerst von einer zentralen Stelle veröffentlicht. Für zahlreiche Sportarten, die insbesondere in den USA äußerst populär sind, legen die sogenannten Las Vegas Sports Consultants die Spreads fest.

Bei der Definition des Spreads spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle, wodurch sich die Festlegung nicht selten kompliziert gestaltet. So ist es unter anderem von Bedeutung, ob es sich für eine Mannschaft um ein Heimspiel handelt oder nicht. Darüber hinaus beeinflusst auch die Beschaffenheit des Austragungsortes den Spread, denn einige Tennis-Spieler zeigen beispielsweise auf einem Gras-Platz deutlich bessere Leistungen.

Zusätzlich können Verletzungen von bedeutsamen Spielern eine Mannschaft enorm schwächen, wodurch deren Chancen auf einen Sieg erheblich sinken. Aber vor allem das allgemeine Kräfteverhältnis zwischen den beiden Teams ist für die Festlegung des Spreads wichtig, da hierbei die Rolle des Favoriten, sowie die des Underdogs verteilt wird.

Turniere, die im Freien stattfinden, sind außerdem von den gegebenen Witterungsbedingungen abhängig, sodass hiervon ebenfalls die Leistung der jeweiligen Mannschaften beeinflusst wird. Somit existieren eine Vielzahl an Komponenten, von denen der Spread mehr oder weniger abhängig ist.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!


LIKE unsere Facebook Seite und bleibe immer auf dem Laufenden!

Veröffentlicht am von in der Kategorie Sportwetten FAQ Keine Kommentare