Wetten auf Cricket

Die Briten, sowie die Nationen, die in der Vergangenheit unter großem englischen Einfluss standen, haben eine Vorliebe für Cricket, sodass dies in den entsprechenden Ländern zu den beliebtesten Sportarten gehört. Außerhalb dieser Staaten hält sich das Interesse für diesen Sport in Grenzen, da Cricket vielerorts vollkommen unbekannt ist. Hierfür sind hauptsächlich die komplizierten Regeln verantwortlich, denn das Spiel unterscheidet sich grundlegend von anderen Sportarten.

Wettanbieter Bonus Besuch
1. Bet365 Besuch » Testbericht
2. Sportingbet Besuch » Testbericht
3. Tipico Besuch » Testbericht

Die Unterteilung in Verteidigung und Angriff stellt eine der wenigen Gemeinsamkeiten von Cricket und anderen populäreren Sportarten dar. Wie auch beim Baseball wird ein Turnier hier in sogenannte Innings eingeteilt. Eine große Besonderheit bildet die Tatsache, dass nur eine Mannschaft während eines Innings Punkte erzielen kann. Die Gegner müssen dies verhindern und haben im Anschluss ebenfalls die Gelegenheit, zu punkten.

Obwohl eine Cricket-Mannschaft aus insgesamt elf Spielern besteht, dürfen diese ausschließlich dann gemeinsam auf dem Feld stehen, wenn ihre Mannschaft in der verteidigenden Position ist. Für die Angreifer können im Gegensatz dazu nur zwei Spieler, die sogenannten Batsmen, versuchen, sich gegen die Spieler der gegnerischen Mannschaft durchzusetzen und so Punkte zu erzielen.

Auf jeder Seite des Spielfeldes existiert ein Wicket, das häufig fälschlicherweise als Tor bezeichnet wird. Ziel eines Cricket-Spiels ist es jedoch nicht, das Wicket zu treffen. Das sogenannte Wicket besteht aus insgesamt drei im Boden verankerten Stäben, den Stumps, die durch zwei Querstangen, den Baits, miteinander verbunden sind. Mithilfe der Wickets werden die Pitches markiert, die für das Spiel entscheidend sind.

Die beiden Batsmen müssen von ihrem eigenen Pitch bis zum gegnerischen Pitch laufen, um einen Punkt zu machen. Ausschließlich durch einen solchen Run kann man beim Cricket Punkte erzielen, wodurch diese Sportart dem Baseball stark ähnelt. Sobald sich der Ball jedoch im Besitz der Gegner befindet, wird der Run unterbrochen und es kann kein Punkt vergeben werden.

Für Laien gestaltet es sich daher häufig schwierig, die einzelnen Spielzüge nachzuvollziehen, sodass viele Menschen Cricket für eine unverständliche Sportart halten. Aus diesem Grund sind auch Wetten auf Cricket-Turniere nur in wenigen Ländern der Welt verbreitet, doch dort sind sie extrem beliebt. Wer sich länger mit Cricket beschäftigt und die Regeln versteht, wird schnell die Faszination dieser spannenden Mannschaftssportart erkennen.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!


LIKE unsere Facebook Seite und bleibe immer auf dem Laufenden!

Veröffentlicht am von in der Kategorie Sportwetten FAQ Keine Kommentare