Tipp HSV – Wolfsburg 2015

Bundesliga TippDer 28. Bundesliga-Spieltag mit einer Knaller-Partie (Samstag, den 11.04.2015, um 18.30 Uhr): Ist der HSV gegen Wolfsburg dem Untergang geweiht?

Trotz des Trainerwechsels beim Hamburger SV ist der lang erhoffte, positive Aufschwung leider ausgeblieben. Eigentlich konnte man mitten in der Saison und nach all dem Debakel auch keine Wunder erwarten. Der Bundesliga-Dino muss den dringend nötigen Teamgeist wieder finden sowie Spielwitz und erst dann lässt sich diese „Mannschaft“ vielleicht auch wieder trainieren. Das Trauerspiel in Richtung Abstieg wird daher sicherlich noch in eine weitere Runde gehen. Nach 27 Spieltagen steht der HSV zwar auf dem Relegationsplatz, aber die gesamte Lage schafft nicht unbedingt viel Hoffnung, denn der Druck ist enorm.

Nun trifft Hamburg in der kommenden Spielbegegnung auf Wolfsburg und der starke Tabellenzweite wird für die Hanseaten sehr wahrscheinlich kein Zuckerschlecken werden. Es wird eine ziemlich volle Hütte angekündigt, denn laut aktuellen Meldungen wurden für diese Partie „HSV gegen den VfL“ in der Imtech-Arena bereits 55.000 Tickets verkauft.

Teamcheck HSV

Fakt ist, für die Hanseaten ist es höchste Zeit endlich mal wieder zu punkten. Nach dem Trainerwechsel von Joe Zinnbauer zu Peter Knäbel ist die Lage jedoch weiterhin angespannt und wirklich hoffnungsvoll sind die Aussichten leider nicht. In der letzten Partie gegen Leverkusen sind die Rothosen bereits in der siebten Spielminute schon durch fehlerbehaftete Leistungen in den Rückstand geraten. Für den Einsatz in der höchsten deutschen Spielklasse zeigt der Hamburger SV tatsächlich zu wenig. Aufgrund der blamablen 4:0-Niederlage gegen die Werkself konnten die Hamburger am letzten Spieltag auch kein neues Selbstvertrauen aufbauen, wobei dies jedoch sehr wichtig gewesen wäre. Allerdings wird beim Bundesliga-Dino für die kommende Spielbegegnung von einigen Änderungen gemunkelt. Immerhin kann Coach Knäbel beim HSV aus den Vollen schöpfen, denn alle Spieler sind einsatzbereit und verletzungsfrei. Mit vier Toren gilt Rafael van der Vaart zwar als treffsicherster Hamburger, aber eventuell könnte eine veränderte Startelf (wie vermutet wird) mit Petr Jirácek, Müller, Olic und Stieber gegen Holtby, Diaz, Lasogga sowie Beister auch etwas positive Auswirkungen auf den Spielverlauf haben.

Teamcheck Wolfsburg

In der letzten Partie gegen Stuttgart, den Tabellenletzten, hatte es die Hecking-Elf anfangs etwas schwer ins Spiel zu finden. Der VfB zeigte viel Einsatz und ließ wenig Räume für die Gegner aus Niedersachsen. Die Führung gelang erst durch einen Foulelfmeter, welchen Rodriguez in der 41. Spielminute verwandelte. Allerdings meldete sich Stuttgart noch vor dem Ende der ersten Halbzeit zurück und schaffte mit einem Kopfballtreffer von Harnik in der 44. Minute den verdienten Ausgleich. Der VfL Wolfsburg konnte dann im zweiten Durchgang etwas besser ins Spielgeschehen finden und holten durch Standardsituationen die erneute Führung heraus. Anschließend zeigten die „Wölfe“ neuerliche Spielstärke und entschieden die Partie letztendlich mit einem 3:1-Sieg, wobei Schürrle dabei als Weltmeister zum ersten Mal im Wolfsburger-Trikot mit einem Treffer glänzen konnte.

Für das Team von Dieter Hecking spricht natürlich vieles, denn seit drei Spielen sind die Wölfe ungeschlagen und aus den letzten fünfzehn Bundesligapartien ist nur eine einzige Niederlage in Augsburg zu verzeichnen. Fünf Siege hat Wolfsburg in Auswärtsspielen geholt, aber auch vier Unentschieden und vier Niederlagen. Insgesamt kann Wolfsburg in dieser Saison auf sechzig Tore zurückblicken, diese Leistung wird nur noch von dem FC Bayern überboten.

Der VfL-Trainer Hecking wird in der kommenden Spielbegegnung sehr wahrscheinlich auf Felipe und Aaron Hunt verletzungsbedingt verzichten müssen. Dazu kommt noch Luiz Gustavo, der aufgrund seiner Gelbsperre ebenfalls ausfällt.

Beim VfL ist Bas Dost mit 13 Treffern der torgefährlichste Wolfsburger. Die beiden Verteidiger Naldo und Ricardo Rodriguez haben bisher jeweils 6 Mal getroffen und Kevin de Bruyne hat immerhin schon 9 Treffer auf dem Konto.

Prognose HSV gegen Wolfsburg & Fazit

In diesem Nordderby geht Wolfsburg als eindeutiger Favorit. Der HSV wird sich tatsächlich etwas einfallen lassen müssen, um gegen den Tabellenzweiten aus Niedersachsen bestehen zu können. Während der VfL mit starken Offensivkräften trumpfen kann, ist bei den Rothosen eher die Angriffskraft unter „harmlos“ einzustufen, denn sieben Spiele in Folge sieglos, sind ein derber Beleg für die schwache Offensivleistung der Hamburger. Es könnte dem HSV zwar vor dem heimischen Publikum in der Imtech-Arena einen positiven Antrieb geben, aber das allein wird kaum genügen, denn generell ist Wolfsburg in dieser Saison einfach zu souverän in seinen starken, spielerischen Leistungen. Von daher darf man wohl eher einen Sieg für Wolfsburg erwarten.

Tipp: Sieg Wolfsburg – > Quote bei Mybet: 1.85


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!


LIKE unsere Facebook Seite und bleibe immer auf dem Laufenden!

Veröffentlicht am von in der Kategorie Sportwetten Tipps Keine Kommentare
Schlagwörter: , ,