WM 2014 Wetten Gruppe B

wm-2014Es kommt selten vor, dass in einer WM-Vorrundengruppe die beiden Finalisten von der letzten WM-Endrunde aufeinandertreffen. Im Fall der Gruppe B in Brasilien ist dies jedoch genau der Fall. Neben Spanien, als gesetztes Team, sind auch noch die Niederlande, Chile und Australien in der Gruppe.

Wettanbieter Bonus Besuch
1. Bet365 Besuch » Testbericht
2. Sportingbet Besuch » Testbericht
3. Tipico Besuch » Testbericht

Als amtierender Welt- und Europameister wären die Iberer wohl in jeder Gruppe der Favorit auf ein Weiterkommen. Dementsprechend führt auch in Brasilien kein Weg an Xavi, Iniesta & Co. vorbei. Die Furia Roja hat nur eines ihrer letzten 25 Pflichtspiele verloren, das Confed Cup-Finale vergangenes Jahr in Brasilien gegen Brasilien mit 0:3. Die WM-Qualifikation hingegen hat sie, mal wieder, unbesiegt hinter sich gebracht und sich dabei auch gegen ein Spitzenteam wie Frankreich durchgesetzt.

Der größte Gegner der Spanier sind sie vermutlich selbst, lange Zeit haben die Südeuropäer auf Titel warten müssen um den Weltfußball in den vergangenen knappen sechs Jahren zu dominieren. Vielen Experten und Fans „befürchten“ dass der Titelhunger der Spanier so langsam aber sicher gesättigt ist. Auch wenn das Team von Trainer Vincente del Bosque nach wie vor das Maß aller Dinge im Weltfußball ist, dominiert Spanien schon längst nicht mehr seine Gegner und zeigt sich schlagbar. Dennoch geht der Tabellensieg in der Gruppe B nur über Spanien.

Wird Niederlande seine Favoritenrolle gerecht oder trumpft Chile auf?

Die Niederlande wollen Wiedergutmachung

Unmittelbar nach Spanien ist die Niederlande der erste Favorit auf ein Weiterkommen in der Gruppe B. Der Vize-Weltmeister von 2010 muss jedoch nach dem Debakel bei der EURO 2012 in der Ukraine und Polen als man als Gruppenletzter mit 0 Punkten bereits in der Vorrunde ausgeschieden ist, erst einmal beweisen, dass man Teams wie Australien und Chile auf Distanz hält.

Oranje verfügt nach wie vor über internationale Spitzenspieler wie Arjen Robben oder Robin van Persie. Doch entscheidend wird es sein, ob Lous van Gaal aus den vielen Individualisten ein Mannschaftsgefüge formt. Die Niederlande zählen nicht zum engsten Kreis der Favoriten in Brasilien, auch aufgrund des Abschneidens bei der Fußball-Europameisterschaft vor zwei Jahren. Dennoch sind sie auf Schlagdistanz zu Teams wie Spanien oder Deutschland. Ein Achtungserfolg in der Vorrunde könnte den Holländern die nötige Motivation für das weitere Turnier geben. Ist diese vorhanden, kann es wie 2010 in Südafrika bis ins Finale gehen.

In der WM-Qualifikation haben die Niederlande gezeigt, dass die EM 2012 wohl nur ein Ausrutscher war. Mit neun Siegen und einem Unentschieden sowie einem Torverhältnis von 34:5 ist der Weltranglisten 9. durch die Qualifikation marschiert und hat sich souverän als Gruppenerster für die WM-Endrunde in Brasilien qualifiziert.

Chile hat eine sehr gute Chance auf das Weiterkommen

Für uns Fans in Europa sind Teams wie Australien und Chile die großen Unbekannten. Diese Mannschaften werden oftmals mit einzelnen Spieler assoziiert. Im Fall von Chile ist dies z.B. Arturo Vidal von Juventus Turin. Der 26-jährige gehört zu den besten defensiven Mittelfeldspielern die es derzeit gibt. Neben Vidal dürfte auch der Name Alexis Sanchez sicherlich dem einen oder anderem etwas sagen. Der Stürmer vom FC Barcelona ist ein weiterer Leistungsträger von Trainer Jorge Sampaoli. Aber auch Gary Medel (Cardiff City) oder Mauricio Isla (Juventus Turin) sorgen dafür, dass Chile über genügend internationale Erfahrung verfügt und sich durchaus als ein ernstzunehmender Gegner präsentiert.

Chile hat lediglich eines seiner letzten 14 Pflichtspiele verloren und dies gegen den WM-Favoriten und Gastgeber Brasilien mit 1:2. Wie „gefährlich“ die Südamerikaner sind belegt die Tatsache, dass man Ende November 2013 England auswärts in London mit 2:0 besiegt hat.

Die WM Touristen aus Down Under

Während Spanien als erster Favorit gehandelt wird und Chile und Niederlande sich um den zweiten Platz „streiten werden“, ist Australien der klare Außenseiter in der Gruppe B. Die Mannschaft von Ange Postecoglou hat sich als Gruppenzweiter hinter Japan nach 2006 und 2010 dieses Jahr zum dritten Mal in Folge für eine WM-Endrunde qualifiziert.

Auch wenn Australien sich bei den vergangenen beiden Turnieren ganz ordentlich geschlagen hat und 2010 sogar das Achtelfinale erreicht hat, die Kaderbreite und Qualität kann bei weitem nicht mit der von Chile und Spanien mithalten. Star der Mannschaft ist Robbie Kruse von Bayer Leverkusen, auch Mitchell Langerak (Borussia Dortmund) und Oldie Tim Cahill dürfte dem einen oder anderem etwas sagen. Insgesamt 18 der 22 Spieler aus dem Kader von Postecoglou sind Legionäre und verdienen ihr Geld außerhalb der A-League.

Was sagen die Buchmacher zur Gruppe B?

Die Sportwetten-Buchmacher sehen den amtierenden Welt- und Europameister Spanien ganz klar als Favoriten in der Gruppe B. Für den Gruppensieg erhalten die Iberer Quoten zwischen 1,65 und 1,8. Für das Weiterkommen in die K.o.-Phase hingegen gibt es gerade einmal Quoten von 1,15 bis 1,25.

Auch in Sachen Platz 2 zeichnet sich bei den Buchmachern ein Favorit heraus, wie nicht anders zu erwarten sind dies die Niederlande. Für den Gruppensieg erhält Oranje attraktive Quoten zwischen 2,8 und 3,5. Für das Weiterkommen ins Achtelfinale gibt es Quoten zwischen 1,45 und 1,55.

Wer etwas risikofreudiger ist, für den dürften die Quoten für Chile sicherlich eine interessante Option sein. Chile erhält für das Erreichen des Zweiten Platzes bzw. für das Weiterkommen in die nächste Runde Quoten zwischen 2,1 und 2,4. Platz 1 dürfte mit Spanien und den Niederlanden kaum erreichbar sein, daher gibt es dafür auch Quoten zwischen 4,8 und 5,2

Die krasse Außenseiterrolle der Australier spiegelt sich auch bei den Quoten der Sportwetten-Buchmacher wieder. Für das Erreichen des WM-Achtelfinals gibt es Quoten zwischen 7,5 und 9,5. Der utopische Platz 1 in der Gruppe B für Australien wird mit Quoten von 30 bis 34 „belohnt“.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!


LIKE unsere Facebook Seite und bleibe immer auf dem Laufenden!

Veröffentlicht am von in der Kategorie WM 2014 Keine Kommentare